Aktuelles | Archiv | Galerie

Chronik der Ziegelei Hundisburg
 

Die Ziegelei Hundisburg wurde mit dem Stand der Technologie von 1938 bis zu ihrer Stilllegung betrieben.

 
Rückblick
 

1882

Gründung als handwerklicher Betrieb

 
1882 Bau des kreisförmigen Ringofens
 
1903 Wechsel zur industriellen Fertigung
 
1903-1938 Saisongebundene Fertigung
 
1920 Schornsteinbau zum Einsatz eines Dampfkessels
 
1937 Einrichtung einer Kammertrocknung
 
1938 Bau des Zickzackbrennofens
 
1938-1990 Ganzjähriger Betrieb
 
ab 1958 Tonabbau mit Eimerkettenbagger
 
bis 1990 jährliche Produktion circa 3,2 Mio Ziegel
 
1990 Stilllegung der Produktion
 
1991 Wiedereröffnung als Schaudenkmal
 
Eckdaten bis zur Einführung der Maschinenarbeit (1903)
 

Jährliche Produktion

circa 1,4 Mio Ziegel
 
Arbeitszeit eines Zieglers 12 Std/Tag
 
Arbeitspensum eines Zieglers 3000-4000 Ziegel/Tag
 
Lohn eines Ziegelstreichers 1,40 Mark für 1000 Ziegel
 
Stundenlohn eines Zieglers 0,25 Mark/Std
 
Stundenlohn eines Abträgers 0,16 Mark/Std
 
1 Pfund Mehl 0,20 Mark
 
1 Pfund Linsen 0,20 Mark
 
1 Pfund Speck 0,60 Mark
 
1 Pfund Butter 1,20 Mark
 
Hundiburger Ziegeler 1928
Tonabbau 1930
Hundisburger Ziegeler 1928
Tonabbau mit Feldbahn 1930
Hundisburger Ziegelei 1976
Feldbahn 1949
Hundisburger Ziegelei 1986
Impressum © 2008 Ziegelei Hundisburg | Alle Rechte vorbehalten